Gründung des SC Sparta Pulheim 1924

Im Juni 1924 wurde der Fußballverein in Pulheim gegründet.

Die erste Trainingsstätte war am "Untersten Weg".

Bereits nach wenigen Jahren konnte die 1. Mannschaft drei Aufstiege verzeichnen.

Gründung des VFL Pulheim

Ende November 1957 einigten sich mehr oder minder junge Leute in Pulheim einen neuen Sportverein zu gründen, um abseits des „großen Bruders“ Fußball den Handballsport auszuüben.

VfL – Verein für Leibesübungen nannte man sich. Am 16. Januar 1958 fand die Gründungsversammlung statt. Unter Vorsitz des Altbürgermeisters Julius Heidt formierten sich Hermann Rohde, Paul Olpp, Robert Dohmen, Hermann Otten, Willi Kayser, H.-J. Winkels, Peter Bank und Hildegard Risch zum Vorstand.

Im April 1958 zählte man bereits 160 Mitglieder und 6 Handball-Mannschaften nahmen am Spielbetrieb teil.

Der Spielbetrieb (Klein- und Großfeld) wurde auf dem selbst erbauten Kleinfeldplatz und dem Fußballplatz der Sparta am Untersten Weg ausgetragen. Trainiert wurde übrigens im Saal Hubertushof und im Pfarrsaal Hackenbroicher Straße.

November 1964 Gründung der Tennis Abteilung im VFL Pulheim

Mitte 1965 Gründung der Tischtennis Abteilung im VFL Pulheim

November 1965 Gründung der Leichtathletik Abteilung im VFL Pulheim

 

Zusammenschluss zum Pulheimer Sport-Club 1924/57 e.V.

Am 09. September 1966 findet im Saal Meurer die Gründungsversammlung statt. Der SC Sparta Pulheim 1924 und der VFL Pulheim 1957 fusionieren zum Pulheimer Sport-Club 1924/57 e.V.

aus dem Kölner Stadt Anzeiger vom 12.09.1966

Peter Kanters führt neuen „Pulheimer-Sport-Club 24/57“
Neuer Verein aus der Taufe gehoben - Klubfarben Grün-Weiß.

Pulheim - „Heute verliert keiner - jeder gewinnt“: Nach dieser Devise wurde der letzte Akt der Fusion zwischen dem Sport-Club Sparta und dem Verein für Leibesübungen am Freitag im Saal Meurer vollzogen.

Eine bekennenswerte Harmonie zeichnete die Gründungsversammlung des neuen, nunmehr einzigen Pulheimer Sportvereins aus. Wo die Meinungen geteilt - Name, Farben, - da entschied nach demokratischen Spielregeln die Mehrheit: und die Entscheidung wurde sportlich fair hingenommen. Erwartungsgemäß wurde Peter Kanters ohne Gegenstimme zum Vorsitzenden und Repräsentanten gewählt. Ihm zur Seite stehen als 2. Vorsitzende Paul Olpp (früher VfL) und Oswald Schwartz (früher SC Sparta).

Gründungsversammlung vom 9.9.1966