Hornets setzen ein Ausrufezeichen – 29:24 Sieg in Derschlag

Vergangenen Samstag fand das Topspiel der Oberliga Mittelrhein zwischen unseren ungeschlagenen Hornets und dem TuS Derschlag statt. Die Personelle Situation im Hornets-Kader war angespannt. Philipp Krull und Michel Geerkens waren beruflich verhindert, Bastian Jacoby hatte sich bei der Deutschen Hochschulmannschaft an der Hand verletzt und drohte für den Angriff auszufallen.

So wurde Fabian Bleckat, der eigentlich nach 4-Monatiger Verletzung in der 2.Mannschaft wieder erste Spielpraxis sammeln sollte, kurzerhand von der zweiten wieder abgezogen und stand zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Oberligaparkett. Auch der zuletzt verletzte Davide Semeraro rückte zurück in den Kader.

Die Hornets starteten furios gegen von der spielerischen Klasse der Pulheimer sichtlich überraschten Derschlager. In kürzester Zeit zogen die Gäste aus Pulheim auf 3:0 davon. Dieser 3 Tore Vorsprung wurde bis in die 19. Spielminute gehalten, ehe die Pulheimer vor der Pause noch einmal zu einem Schlag ausholten. Erneut wurden die Gastgeber aus dem oberbergischen förmlich überrollt. So ging es mit einem 15:7 und 8 Toren Vorsprung in die Halbzeit.

Den Start in die 2. Spielhälfte verschliefen unsere Männer, während Derschlag beweisen wollte,dass auch sie zurecht auf den oberen 3 Plätzen stehen. Ein 0:4-Lauf ließ die Pulheimer Führung binnen 2 Minuten auf 15:11 schmelzen, ehe Lars Jäckel, zwei mal Davide Semeraro und unser mit nach vorne gelaufener Torhüter Oliver Middell den Abstand sofort wieder herstellten.

In der Zwischenzeit bekam Christian Heinen, bereits seine dritte Zeitstrafe. In den ersten 15 Minuten bekam er aufgrund einiger Fragwürdiger Pfiffe bereits zwei Zeitstrafen. Aufgrund der Linie bekam bereits in der ersten Halbzeit ein Derschlager Spieler ebenfalls eine direkte Rote Karte. Zudem kochten die Gemüter beider Teams schon nach 10 Minuten das erste mal richtig auf. In einem solchen Spiel wäre möglicherweise eine andere Linie der Schiedsrichter besser gewesen, alles in allem war es aber eine konsequente und ordentliche Leistung der Unparteiischen.

Auch nach der Pause ließen die Pulheimer dem Gegner, der sich beinahe nur noch auf die Lustwürfe von Michael Romanov verließ, kaum eine Chance. Zwar verringerte sich der Abstand bis Ende des Spiels kontinuierlich, das lag aber an der Inkonsequenz bei den Abschlüssen. Ein ums andere Mal spielten die Pulheimer die Derschlager Deckung derart auseinander, dass es zu hundertprozentigen Torchancen kam. Hier ließen die Hornets gegen den guten Derschlager Torhüter Axel Sierau zu viel liegen.

Am Ende stand ein 29:24 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel und auch der gegnerische Trainer attestierte den Pulheimern einen absolut verdienten und souveränen Sieg.

Für die Hornets spielten (und Trafen):
Middell, T.Giesen, Lankert (alle im Tor) – Middell (1, lief regelmäßig mit in den Angriff), Heinen, Gottschling (1), Bartsch, Waldecker (3), Semeraro (5), Jacoby (2), J.Giesen (5), Jäckel (7/2), Nicklas (5), Bleckat

Strafwürfe: Hornets 2/2, Derschlag ¼

Zeitstrafen: Hornets 7 (inkl Rot 3×2 Heinen), Derschlag 1 (+ direkt Rot Welke)

« Zurück
2019-20_Hornets_1.Herren.jpg