Beschluss über die neue PSC-Satzung

Das Präsidium hatte die Mitglieder des PSC zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Montag, 05. November 2018 in den Saal des Vereinsheims eingeladen.

Haupttagesordnungspunkt war der Beschluss über die neue PSC-Satzung.

2012 hatte sich der Arbeitskreis Satzung, bestehend aus Vertretern verschiedener Abteilungen, gegründet, um die Satzung umfassend zu überarbeiten.

Ziele für den Entwurf einer neuen Satzung waren:

  • Willensbildung des Vereins auf breiter Basis (Absicherung gegen Minderheiteninteressen)
    • Delegiertenversammlung (Repräsentation aller Abteilungen)
  • Anpassung an gesellschaftliche Entwicklungen
    • Besetzung der Abteilungsvorstände ab 2 Personen
  • Anpassung an aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen
    • Datenschutz, Finanzen, Haftung

In insgesamt 28 Sitzungen wurden die Inhalte diskutiert und verfasst.

Im Mai 2014 und im September 2015 erhielten der Gesamtvorstand und die Abteilungsvorstände den Entwurf zum Meinungsaustausch. Der finale Entwurf konnte dann im November 2017 dem Finanzamt und dem Amtsgericht zur Prüfung eingereicht werden. Nach letzten Korrekturen wurde der Entwurf dem Gesamtvorstand im Juni 2018 zur Abstimmung vorgelegt. Das Ergebnis war positiv und somit wurde zur außer-ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen.

Von zwei Mitgliedern wurden noch Anträge zur Änderung der Satzung eingereicht, über die in der Versammlung abgestimmt worden ist. Den finalen Stand der Satzung, der nun beim Vereinsregister eingereicht wird, finden Sie im Anhang.

« Zurück
___Satzung.png