Zum Inhalt springen

Besichtigung mit Führung der Kirche St. Pantaleon

In Fortsetzung der seit ein paar Jahren durchgeführten Kirchenbesichtigungen planen wir am 10 Oktober 2019 um 14:00 Uhr eine Führung in St. Pantaleon, einem  Kirchenbau im Bereich der südlichen Altstadt. Sie ist eine der zwölf großen romanischen Basiliken Kölns. Die Kirche ist dem heiligen Pantaleon sowie Cosmas und Damian geweiht.

Erzbischof Bruno von Köln, der Bruder Kaiser Ottos des Großen, gründete hier im Jahr 955 ein Benediktinerkloster und ermöglichte durch eine Stiftung im Jahre 957 den Bau von St. Pantaleon.[3]

Der hl. Pantaleon stammte aus Nikomedia, dem heutigen İzmit. St. Pantaleon in Köln ist die älteste Pantaleonskirche westlich von Byzanz. Kaiserin Theophanu, die Gemahlin Kaisers Otto II., liegt gemäß ihrem Wunsch in der Kirche begraben.

Im Zweiten Weltkrieg wurden das Dach, Teile der Außenmauern und ein Großteil der Inneneinrichtung zerstört. Wertvollere Teile, wie zum Beispiel die Schreine, der Hochaltar und der Lettner wurden vorher geschützt oder ausgelagert. Der Wiederaufbau versuchte weitgehend die romanische Architektur wiederherzustellen.

 

Für die Führung haben wir erneut Herrn Juraschek-Eckstein gewinnen können.

Treffpunkt ist der Haupteingang der Kirche. Anmeldung erforderlich bei Uschi Pietschker, Tel. 01520-3356008, maximal 20 Teilnehmer.

Organisation: Werner Ilgner